Kaffeetrinken mit Genuss: Auf das Wasser kommt es an

20.September.2016 CoffeeFACTS

Alles Wasser – oder was? Bei so manchem Kaffee könnte man auf diesen Gedanken kommen, insbesondere wenn er aus Kaffeevollautomaten stammt. Keine Frage, in erster Linie sind es natürlich die Kaffeebohnen, die für den Geschmack eines guten und leckeren Kaffees ausschlaggebend sind. Und dann stehen wir vor dem Regal und überlegen, welche Sorte uns wohl am besten mundet und sind am Ende überrascht, dass der eine genauso bitter schmeckt wie der andere.

Seien wir ehrlich – um das Wasser, mit dem wir den Kaffee aufbrühen, machen wir uns recht wenige Gedanken. Wasserhahn aufdrehen, Kanne abfüllen und ab damit in die Maschine. So einfach, so gut.

Und letzteres eben nicht! Die wenigsten wissen: auch das verwendete Wasser hat einen beträchtlichen Einfluss auf den Geschmack. Eine schlechte Qualität kann aus den besten Kaffeebohnen ein ungenießbares Getränk machen.

Nicht zu hart und nicht zu weich

Ausschlaggebend ist vor allem die Härte des nassen Elements. Diese hängt vom Gehalt an Kalzium- bzw. Magnesiumionen ab – je höher der Anteil umso härter das Wasser. Die Mineralien im Wasser helfen im Grunde genommen das Aroma des Kaffees zu entwickeln. Zuviel davon ist allerdings kontraproduktiv.

Hartes Wasser reagiert basisch. Dadurch können die Fruchtsäuren des Kaffees neutralisiert werden und dieser somit nicht seinen vollen Geschmack entfalten. Folge: Der Kaffee schmeckt eintönig, hat kaum Aroma und durch den hohen Mineraliengehalt manchmal einen unangenehmen Nebengeschmack.

Und nicht zuletzt führt hartes Wasser zu Kalkablagerungen, was einerseits Bakterien magisch anlockt, andererseits – und das wissen wir nicht erst seit der „Calgon“-Werbung – Leistungsvermögen und Lebensspanne der Kaffee-Geräte wesentlich verringert.

Auch zu weiches Wasser ist ein Geschmackskiller – denn es ist sauer. Da einige Kaffeesorten oder Röstungen generell säureintensiver sind, verstärkt es den Effekt – sprich das beliebteste Heißgetränk der Deutschen schmeckt bitter. Daneben können gelöste Mineralien, chemische Zusätze wie etwas Chlor oder unangenehme Gerüche negativen Einfluss auf das positive Geschmackserlebnis bewirken.

Für eine gute Tasse „schwarzes Gold“ sollte man deshalb idealerweise mittelhartes Wasser (Bereich 2, Härtegrad 7-14 °dH) mit neutralem pH-Wert (7) verwenden.

Regionale Unterschiede bei Leitungswasser

Nun ist es allerdings so, dass wir beim Leitungswasser ja meistens darauf angewiesen sind, was wir in unserer Region vorfinden – und das kann zuweilen sehr kalkreich sein. So haben Köln, Berlin, München oder Frankfurt im Durchschnitt recht hartes Wasser, während Stuttgart, Wuppertal, Bremen oder Dresden im mittleren Bereich liegen. Weiches Wasser findet man unter anderem in Braunschweig, Sonnhofen oder Waldkirch.

Filtrationssysteme in Kaffeevollautomaten sorgen für mehr Geschmack

Gerade für sensible Kaffeevollautomaten ist ein hoher Kalkgehalt natürlich ein wahrer Albtraum. coffee at work-Kunden können jedoch ganz beruhigt sein. Wir verwenden spezielle Filtrationssysteme, die nicht nur dafür sorgen, dass das Wasser enthärtet wird, sondern auch organische Stoffe, Chlor, Fremdgeruch und -geschmack eliminiert werden. Unsere Filter wechseln wir in regelmäßigen Abständen aus. So kann jeder Mitarbeiter, Kunde und Chef sicher sein, dass er rund um die Uhr den besten Kaffee, Latte Macchiato, Espresso und Cappuccino am Arbeitsplatz genießen kann.

Brühwarm serviert

Neben der Wasserhärte spielt auch die Brühtemperatur eine wichtige Rolle. Hier sollte auf eine Temperatur von ca. 88 Grad geachtet werden. Wer beim Start der coffee at work-Vollautomaten aufmerksam das Display beobachtet, kann genau diese Temperatur entdecken.

Die genaue Wasserhärte in Deiner Stadt kannst Du übrigens über den zuständigen Wasserversorger oder zum Beispiel über www.wasserhaerte.net in Erfahrung bringen. Natürlich beraten auch wir gerne zu allen Fragen rund um das Thema „gutes Wasser für leckeren Kaffee“ – denn Service ist bei uns Ehrensache.

 

Kommentare

    Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.

Kommentar hinterlassen

Sie haben Fragen?

coffee-at-work all-inclusive
coffee at work GmbH & Co. KG in

Köln

    +49 (0) 221 788 708 14
    social@coffeeatwork.de

Kontaktieren Sie uns!