Jena – die Lichtstadt

In Jena lässt es sich gut leben, denn die Stadt wird nicht nur vom Klima besonders begünstigt. Auf den meist milden Frühling folgen ein oft sehr warmer Sommer, ein langer und sonniger Herbst und anschließend ein milder Winter. Somit zählt Jena zu den wärmsten Orten Mitteldeutschlands. Wegen dieses Klimas wird die Region auch die „Thüringer Toskana“ genannt. Doch nicht nur für das Wetter, auch für seine optisch-feinmechanische Industrie ist Jena bekannt. Für sie arbeiteten zu Spitzenzeiten rund 60.000 Mitarbeiter im damals größten Kombinat der DDR. Auf die Spuren des Erfolgs der Mikroskope „Made in Jena“ können sich Besucher wie Einheimische heute im „Optischen Museum“ begeben. Mit rund 1.000 Forschern im Bereich Optik und Photonik und über 9.000 Beschäftigten in der Hightech-Industrie ist Jena auch heute noch ein bedeutendes Zentrum lichtbasierter Technologien – deshalb auch der Beiname „Lichtstadt“. Als Bildungs- und Wissenschaftszentrum ist die Metropole Sitz zahlreicher Forschungslabors und Institute. Fast jeder vierte der rund 108.000 Einwohner ist Student an der 1558 gegründeten Friedrich-Schiller-Universität oder der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die es seit 1991 gibt.

Bestes Aroma aus dem Kaffee-Vollautomaten

Die Studenten von Uni und FH eint eins: die Liebe zum Kaffee. Doch nicht nur rund um Hörsaal und Mensa ist „das schwarze Gold“ beliebt. Als Cappuccino, Latte Macchiato und Espresso ist es auch in Jenaer Büros, Lehrerzimmern und in öffentlichen Verwaltungen heiß begehrt. Immer häufiger kommen diese Spezialitäten heute aus Kaffee-Vollautomaten, die von coffee at work aufgestellt wurden. Denn das Unternehmen sorgt mit seinen Maschinen in Gastro-Qualität für den perfekten Geschmack. Mit verantwortlich sind natürlich auch erstklassige Bohnen. Denn Kaffee zählt zu den aromareichsten Lebensmitteln überhaupt und verfügt über bis zu 800 Aromastoffe. Für die stets höchste Qualität der Getränke und perfekt funktionierende Technik sorgen die coffee at work-Servicemitarbeiter, die die Maschinen regelmäßig warten. Weiteres großes Plus: Auf Verträge verzichtet coffee at work völlig.

Italienische Lebensart in der „Thüringer Toskana“

Das vertragsfreie und faire Konzept hat sich in der Region um Jena herumgesprochen. Und so sieht man auch in Weimar, Apolda und Eisenberg immer häufiger die Fahrzeuge mit dem markanten coffee at work-Logo. Denn dank der Vertragsfreiheit und der Konzentration auf das Wesentliche punkten die Kaffeespezialisten bei immer mehr Unternehmen, Agenturen und Kanzleien. So stellt sich mit der Reihenfolge morgens Cappuccino, nach dem Mittagessen Espresso und nachmittags einen Latte Macchiato schnell das „italienische Gefühl“ ein – und wo würde das besser passen als in der Thüringer Toskana?

coffee at work Jena

coffee-at-work Kaffeevollautomaten Betriebe Kosten 2
100 zufriedene Kunden

Premium-Kaffee für ihren Betrieb

coffee at work setzt bei seinen hochwertigen Kaffeespezialitäten auf Qualität. Ob würzig, mild oder kräftig – verschiedene Mischungen bekannter Markenhersteller stehen zur Auswahl.

MEHR ERFAHREN
100 zufriedene Kunden

100% Zufriedenheitsgarantie

Kein Vetrag, kein Risiko! Wenn unsere Kunden nicht zufrieden sind, können die Geräte kostenlos zurückgegeben werden.

MEHR ERFAHREN
coffee at work Kaffeevollautomat Betrieb  36  520x348

Einfach, ehrlich, fair

Keine versteckten Klauseln – Kaffeevollautomaten im Betrieb. Unser Service sichert Ihnen mit jeder Tasse höchsten Genuss durch frischgemahlene Kaffeebohnen, ohne Vertragsbindung.

MEHR ERFAHREN