Ostwestfalen lieben Kaffee

Mit rund 330.000 Einwohnern die größte Stadt in Ostwestfalen-Lippe und Heimat der Arminia – Bielefeld bietet so einiges. Obwohl sie nachweislich im Jahr 1214 gegründet wurde, bestreiten einige Zeitgenossen beharrlich ihre Existenz. Das Thema, das auch als die sogenannte „Bielefeld-Verschwörung“ bekannt ist, sorgt dabei bundesweit immer wieder für den ein oder anderen Schmunzler. Nach langen Jahrhunderten, in denen die Stadt zwischen Brackwede, Jöllenbeck, Heepen und Dornberg von der Textil- und insbesondere Leinenindustrie dominiert war, ist die Wirtschaft heute deutlich breiter aufgestellt. So haben hier unter anderem einer der größten deutschen Familienkonzerne sowie diverse Handels- und Dienstleistungsunternehmen ihren Sitz. Doch auch Maschinenbauer sowie die Druck- und Textilindustrie haben in Bielefeld einen attraktiven Standort gefunden. Doch egal, in welcher Branche sie tätig sind, eines lieben fast alle in Ostwestfalen: leckeren Kaffee im Büro! Denn Spezialitäten wie Latte Macchiato, Espresso und Cappuccino haben dem guten alten Filterkaffee in der Stadt, die auf der Wasserscheide zwischen Ems und Weser liegt, fast den Rang abgelaufen.

Kaffeevollautomaten im Büro – ohne Miete oder Leasing

Um das „schwarze Gold“ in seiner besten Form genießen zu können, setzen mittlerweile viele Unternehmen auf professionelle OCS-Anbieter (Office Coffee Service). Eines der innovativsten kommt ebenfalls aus NRW und hat seinen Sitz in Witten: coffee at work. Das Unternehmen rund um Gründer und Geschäftsführer Martins Sesjak geht dabei einen besonders kundenfreundlichen Weg, denn hier gibt es weder Verträge noch Kleingedrucktes zu beachten. „Stattdessen arbeiten wir fair, transparent und ohne Mindestvertragslaufzeit“, so Sesjak. Abgerechnet wird monatlich auf Basis des gemeinsam erstellten pauschalen Angebots. Weiteres Plus: Aus den coffee at work-Vollautomaten im Büro und am Kundenempfang kommen nicht nur Cappuccino und Co. Auch leckerer Kakao kommt auf Knopfdruck in die Tasse.

Hermannsdenkmal und Teutoburger Wald

Eine wichtige Grundlage für besten Geschmack aus dem Kaffeevollautomaten im Büro: Die Servicetechniker von coffee at work. Sie besuchen ihre Kunden regelmäßig, warten und reinigen die Maschinen und sorgen so für stets frische und leckere Spezialitäten. Die Außendienstmitarbeiter sind nicht nur in Bielefeld, sondern auch in den benachbarten Städten Herford, Gütersloh, Paderborn, Minden und Bad Salzuflen unterwegs im Auftrag des guten Kaffee-Gechmacks. Der ein oder andere soll auch schon in Detmold, in der Nähe des Hermannsdenkmals im Teutoburger Wald, gesichtet worden sein.

coffee at work Bielefeld

1622.Coiffee.114735

All-Inclusive Service

Wir sind da, wenn wir gebraucht werden – und das bundesweit und kostenlos! Hier erfahren Sie mehr.

MEHR ERFAHREN
100 zufriedene Kunden

Premium-Kaffee für ihren Betrieb

coffee at work setzt bei seinen hochwertigen Kaffeespezialitäten auf Qualität. Ob würzig, mild oder kräftig – verschiedene Mischungen bekannter Markenhersteller stehen zur Auswahl.

MEHR ERFAHREN
martin sesjak coffee at work kaffee betrieb  5

Unser Service-Versprechen

Kaffeevollautomaten für Büro und Betrieb mit 100-prozentiger Zufriedenheitsgarantie. Weil sich Verlässlichkeit und guter Service auszahlt.

MEHR ERFAHREN